Erklärvideos für die Ausstellung Perspektivwechsel 2020

Aktiv mitgestalten: Mitmach-Aktion für Schulklassen

Unsere Sonderausstellung „Perspektivwechsel 2020 – 100 Jahre Grenzgeschichten“ geht inhaltlich weit über eine historische Betrachtung der Grenzziehung hinaus. Somit ist der Blick keinesfalls nur in die Vergangenheit gerichtet, sondern ebenfalls in die Gegenwart und in die Zukunft.

Die Ausstellung ist interaktiv mit vielen Mitmach-Stationen angelegt und lebt von der Beteiligung der Besucher*innen vor Ort. Darüber hinaus bieten wir Schüler*innen die Möglichkeit, Teil der Ausstellung zu werden – mit selbsterstellten Erklärvideos zum Thema Grenze, die in den Räumen auf den Museumsberg gezeigt werden.

Die Erklärvideos – und so geht’s:

  1. Ob in der Gruppe oder alleine wird zunächst das Thema für das Erklärvideo abgesteckt.
  2. Nach der Recherche kann die Erstellung eines Storyboards bei der Strukturierung des Filmclips helfen.
  3. Nun geht es an den Dreh: Es gibt keinerlei Vorgaben zur Umsetzung – jedoch zur Länge, die 180 Sekunden nicht überschreiten darf. Das Video kann demnach aus einzelnen szenischen Darstellungen bestehen, aber auch ein Stop-Motion-Film sein. Ebenso dürfen beispielsweise Landkarten, Symbole, kleine Figuren und Musik (Urheberrecht beachten!) für die Erklärclips genutzt werden. Ob ein erklärender Sprecher hinzugefügt wird, bestimmen auch die Schüler*innen allein.
  4. Ist das Video im Kasten, müssen die Filme digital gespeichert (max. Größe 250 MB) und bei der IQSH-Landeslösung SchulCommSy bereitgestellt werden. Bitte beachten Sie, dass Sie für die Weitergabe der Videos eine Einwilligungserklärung benötigen.
  5. Die Erklärvideos werden in den Ausstellungsräumen auf dem Museumsberg Flensburg gezeigt.

Einsendeschluss: Die Videos können in der gesamten Laufzeit der Sonderausstellung „eingeschickt“ werden.

Hier finden Sie die Anleitung sowie viele nützliche Tipps als Download:
>Video-Aktion für Sekundarstufe 1
>Video-Aktion für Sekundarstufe 2

Gerne senden wir Ihnen die Materialien auch zu. Eine kurze E-Mail genügt: museumsberg@flensburg.de.