Der Terminkalender des Flensburger Schifffahrtsmuseums

Musikabend: Das fundierte Halbwissen der irischen Musik mit Guido Plüschke

Musikabend mit Guido Plüschke

Irish Folk ist einer der beliebtesten Musikstile in Deutschland, wenn nicht sogar weltweit. Fast egal, wen man danach fragt, die Antwort ist: „Irish Folk finde ich gut! Mit einem Guinness in der Hand noch besser und in Verbindung mit Live-Musik fast unschlagbar“. Allerdings haben sehr viele Menschen im Zusammenhang mit irischer Musik immer nur die gleichen Namen im Kopf: Dubliners, U2, River Dance und Johnny Logan, der mehrfach den Eurovision Song Contest gewann.

Dabei haben Irland und die irische Musik weitaus mehr zu bieten! Speziell der traditionelle Irish Folk hat eine Menge interessanter und kurioser Geschichten zu erzählen. Und genau hier setzt Guido Plüschke an. Wer weiß schon, warum es eine Irish Bouzouki gibt, obwohl die Bouzouki ein griechisches Instrument ist? Oder was ein Jig und ein Reel ist, die immer wieder in Artikeln und Rezensionen im Zuge von Irish-Folk-Konzerten genannt werden? Und warum wird in der Session nichts angesagt und trotzdem fangen alle zusammen an und hören zusammen auf und noch besser, spielen sogar das gleiche Stück zusammen? Aber die allerwichtigste Frage ist, warum hat Mario K. aus Bielefeld niemals die Concertina Master Class bei der Willie Clancy Summer School in Miltown Malbay besuchen dürfen und was ist überhaupt eine Concertina und wer war Willie Clancy?

Guido Plüschke ist ein gefragter Dozent für die irische Rahmentrommel Bodhrán und erlangte 2008 in Irland den 3. Platz bei den World Bodhrán Championships, den Weltmeisterschaften auf diesem Instrument. 2004 schrieb er seine Magisterarbeit an der Universität Lüneburg über die irische Musik und die Bodhrán, war bereits über 60 Mal in Irland und ist dort ein gern gesehener Session-Gast. Mit seinen 3 Bands tourt er durch Deutschland und egal wo er ist, sammelt er kuriose Geschichten aus der Irish Folk Szene und Anekdoten, die er selber erlebt hat. Und das sind bei zusätzlich über 1000 Musikworkshops, 25 Jahren Bühnenerfahrung und über 30 Platten- Produktionen eine ganze Menge.

Aber keine Angst, es wird kein staubtrockener Vortrag, es wird eine Hommage an die grüne Insel. Der begeisterte Irland-Kenner nimmt sein Publikum auf eine Reise zur grünen Insel mit. Es wird gesungen und gelacht, und auf humorvolle Art werden interessante Facts vermittelt. Irische Live-Musik & kuriose Geschichten treffen auf fundiertes Halbwissen, und am Ende weiß man mehr, aber nicht alles...

Einlass: 19.30 Uhr
Kosten: 12 EUR (Ermäßigt: 10 EUR)

Ort: Flensburger Schifffahrtsmuseum

Zurück