Der Terminkalender des Flensburger Schifffahrtsmuseums

Partnerangebot: Filmvorführung im Rahmen der Ausstellung HOMESTORY DEUTSCHLAND

Afrodeutsches Kurzfilm-Kino

Es werden drei Filme von jeweils zehn bis 42 Minuten Länge gezeigt, welche allesamt von Schwarzen Künstler:innen aus dem deutschsprachigem Raum produziert wurden. Um den Überraschungseffekt zu wahren, werden die Titel der Filme nicht im Voraus bekannt gegeben. Aber so viel sei gesagt: Sie alle stellen die Kultur und das Leben Schwarzer Menschen hierorts in seinen unterschiedlichen Facetten in den Fokus, sei es in Form eines Dokumentar- oder Spielfilms, basierend auf echten oder fiktiven Erlebnissen. Es geht um Themen wie Rassismus und Empowerment und darum, dass Schwarze Menschen selber ihre eigenen Geschichten erzählen.

Im Sinne der Veranstaltungsreihe ist es uns wichtig, dass BIPOC (Black, Indigenous, People of Color) die Möglichkeit haben, der Vorführung beizuwohnen. Deshalb besteht für Euch die Möglichkeit, bis eine Woche vorher einen Platz via Email zu reservieren. Wir vertrauen an dieser Stelle auf Eure Ehrlichkeit und bitten weiße Menschen davon abzusehen, dieses Angebot für sich zu beanspruchen. Grundsätzlich steht es allen Interessierten frei, an dem Tag zu kommen und von den restlichen freien Plätzen Gebrauch zu machen.

Wann, wo, wie, was?

Datum: 14.03.2021
Einlass: 10:30 Uhr
Beginn: 11:00 Uhr
Veranstaltungsort: 51 Stufen Kino
Barriereinfos: Der Kinosaal ist nicht barrierefrei zugänglich
Sprache(n): Deutsch

Reservierung für BIPOC bis zum 07.03.2021 möglich über homestoryflensburg@posteo.de

Content Notion: Rassismus, Gewaltanwendung, Mobbing, Vernachlässigung und Gewalt in der Kindheit


Initiative „Homestory Flensburg“

Hinter der Initiative „Homestory Flensburg“ steckt eine zusammengewürfelte Arbeitsgruppe, die sich für Vielfalt, Repräsentation und Aufklärung einsetzt. Sie holen Homestory Deutschland nach Flensburg, um auch im Norden für die Sichtbarkeit von Schwarzen Menschen und ihren individuellen Geschichten zu sorgen. Mit diesem Projekt erhofft sich die Initiative, dass viele weitere Projekte folgen werden und ein offeneres Flensburg wie auch Deutschland entsteht, in dem alle Geschichten erzählt werden.

Finanziell gefördert durch das Flensburger Schifffahrtsmuseum, dem Kulturbüro Flensburg, der Rosa-Luxemburg-Stiftung Schleswig-Holstein und dem AStA der Europa-Universität Flensburg sowie unterstützt durch vonDorsch und Flensburg Bleibt Stabil. Die Initiative bedankt sich herzlich bei den folgenden Einrichtungen dafür, dass sie ihre Schaufenster für die Fototafeln zur Verfügung gestellt haben: Aktivitetshuset, Copy.com, Espressomaschinen Flensburg, Gelateria La Dolce Vita, Isa Café & Eis, Lykke Café & Bar, Meggers - Soete Deern, Momo naturbutik, Norder147 , Projektraum „hundertacht“, Restaurant & Cafe Galileo, Stöberladen Flensburg, Subtilus, Wohngut.

Ort: 51 Stufen Kino

Zurück